Laut Pressemitteilung vom 3. Januar 2009 (Volksstimme Magdeburg) wird das geplante Informationszentrum im ehemaligen Verwaltungsgebäude des Schiffshebewerkes Rothensee für 1,6 Mio. € gebaut und eingerichtet. Der Bau soll noch 2009 begonnen werden. Der Termin für die Fertigstellung ist das 2. Quartal 2010. Der Bau beinhaltet neben der Auststellungsfläche einen Vortragsraum sowie Funktionsflächen. Sobald eine Bauskizze verfügbar ist wird sie auch an dieser Stelle veröffentlicht. Bis Anfang 2012 ist noch kein sichtbarer Handschlag vorgenommen worden. Es war eine Luftnummer.
(Info 2016). Das Informationszentrum wird es in naher Zukunft nicht in der geplanten Form geben. Neu ist, dass wir ein neues Informationszentrum auf dem Gelände des Schiffshebewerkes eingerichtet haben. Wir können von hier aus mit unseren Besuchern über das Gelände des Hebewerkes gehen und somit das Schiffshebewerk ohne störenden Zaun von der Seite bewundern, haben sogar die Möglichkeit in Schacht mit den Schildschützen zu schauen.
Das Info-Zentrum beinhaltet unseren bisherigen Fernsehschrank und die bekannten Filme. Der Raum ist mit ca. 30 Sitzplätzen bestuhlt. Hinzu kommen die bekannten Schautafeln und Fotos an den Wänden.

Wesentlich ist, dass die URANIA Magdeburg mit seinem Freundeskreis “WSK” die Betreuung übernehmen wird. Als Themenkreise der Ausstellung werden vorbereitet:

Informationen zum Bau des Informationszentrums am
Wasserstraßenkreuz Magdeburg - Rothensee

Das ehemalige Verwaltungsgebäude  ist rechts neben den Tragwerken des Hebewerkes zu erkennen
BuiltWithNOF

Informationszentrum WSK